Ebikon, Zentralschulhaus
Erneuerung Gebäudehülle (& Innenumbau)
Der Südwestflügel (1. Etappe) des Zentralschulhauses Ebikon.
Der Südwestflügel (1. Etappe) des Zentralschulhauses Ebikon.
Das älteste heute noch zu Bildungszwecken genutzte Schulgebäude der Gemeinde Ebikon stammt aus den aus den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts und wurde seither mehrfach erweitert. In einer ersten Phase stand die bauliche und energetische Sanierung der Fassade im Zentrum (ohne die Fenster, die bereits zu einem früheren Zeitpunkt erneuert wurden). Die Bauarbeiten waren auf zwei Etappen (rund um die Sommerferien 2013 und 2014) verteilt, um so gut wie möglich auf den Schulbetrieb Rücksicht nehmen zu können. Die Sanierung begann beim Südwestflügel (siehe Bild oben, linke Gebäudeseite) und umfasste auch den Einbau eines Personenlifts, um die Anforderungen des behindertengerechten Schulbetriebs zukünftig zu erfüllen. In einer dritten Etappe (2016, ebenfalls in den Schulsommerferien) stehen Umbauarbeiten im Gebäudeinneren an (siehe Box). 
Zeitraum
Planung
2013
Ausführung
2013 / 2014 (3. Etappe 2016)
Projektteam
Entwurf / Planung / Bauleitung
Cornelia Hänggi Eggspühler
(c) by a2plus, Luzern
Innenumbauten
im Sommer 2016
In der dritten Etappe ging es beim Schulhaus Zentral in Ebikon um die Innenräume: Die neuen Schul-/Unterrichtsformen erforderten eine bauliche Umgestaltung der Klassenzimmer und Nebenräume, an denen seit der Bauzeit strukturell nie etwas verändert wurde. Im Rahmen des Umbaus wurden neue IF-Zimmer und Räumlichkeiten für die Tagesstrukturen und den Mittagstisch geschaffen. Ausgeführt wurden die Arbeiten in nur sechs Wochen während den Schulsommerferien 2016. 
Grundriss a2plus





René FriedrichCornelia Hänggi EggspühlerRoland Eggspühler